Das wirst Du während deiner technischen Ausbildung lernen

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Du wirst Anlagen und Maschinen oder auch einzelne Bauteile wie Schalter und Sensoren betreuen und installieren. Zudem lernst Du komplexe elektrische Systeme der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik kennen und auch wie Installationsschaltungen zu verdrahten sind. Begib dich auf Fehlersuche, wenn etwas nicht funktioniert und prüfe einzelne Anlagenteile, Leitungen und Anschlüsse. Hierfür solltest Du dich für Technik und Elektronik interessieren sowie Geschickt, Sorgfalt und Geduld mitbringen.

Finde deine Ausbildung
Industriemechaniker/-in

Industriemechaniker/-in

Du wirst während deiner Ausbildung zum Spezialisten in Montage und Demontage, Installation und Reparatur verschiedener Maschinen und Produktionsanlagen. Deine Einsatzorte sind vielfältig – Du wirst in der Instandhaltung Wartungs- und Reparaturarbeiten erlernen. In der Produktionstechnik bist Du mit dem Neubau von Werkteilen beschäftigt. Im Maschinen- und Anlagenbau wirst Du Maschinen für ihren Einsatz vorbereiten.

Finde deine Ausbildung
Elektroanlagenmonteur/-in

Elektroanlagenmonteur/-in

Du montierst und installierst elektrische Systeme, Leitungsführungssysteme, elektrischen Baugruppen und Schaltschränken. Während deiner Ausbildung lernst Du das Schweißen und Hart- und Weichlöten von mechanischen Bauteilen und wirst aktiv in die Planung, Vorbereitung und Dokumentation von Aufträgen für diverse Kunden involviert. Mit speziellen Messgeräten prüfst Du die Anlage auf Herz und Nieren.

Finde deine Ausbildung
Anlagenmechaniker/-in

Anlagenmechaniker/-in

Zu deinen Aufgaben gehören die Planung, Fertigung und Reparatur von komplexen Anlangen. Unter dem Einsatz verschiedener Verbindungstechniken und Materialien bist Du dabei sowohl in der Produktion als auch in der Wartung und Instandhaltung tätig. Als Experte wirst Du nach erfolgreicher Montage den Kunden über Funktionen und Nutzung der Anlage aufklären, als auch Infos zu technischen Systemen und Instandhaltungsbedingungen erläutern.

Finde deine Ausbildung

#nextgeneration - Lerne unsere Azubis kennen

Alicia - Elektronikerin für Betriebstechnik - Edertal

Ich mache zurzeit meine Ausbildung am Kraftwerk Edersee in Hessen. Für Uniper habe ich mich entschieden, da mich die Erzeugung von Energie interessiert - vor allem die Energieerzeugung durch Wasserkraft. Das Vorurteil von Mädchen in einem technischen Beruf war von Anfang an kein Problem für mich, da technisch begabte Frauen unbedingt für diesen Beruf geeignet sind. Ich habe mich für einen technischen Beruf entschieden, weil dieser Beruf für mich sehr abwechslungsreich und spannend ist.

Felix - Anlagenmechaniker - Gelsenkirchen

Ich bin im Ausbildungszentrum Gelsenkirchen eingesetzt und lerne für die anstehende Ausbildungsprüfung Teil II. Für eine Ausbildung in der Energiebranche habe ich mich entschieden, da ich mir eine langfristige berufliche Perspektive in dem Energiesektor erhoffe. Die Kernthemen meiner Ausbildung sind Anlagentechnik, Instandhaltung und Rohrsystematik. Am meisten Spaß macht mir das Schweißen. Der Umgang mit Feuer und Flamme ist sehr anspruchsvoll und vielfältig. Ich finde das Verbinden von Metallen unter Einfluss von Wärme stellt eine der interessantesten Verbindungstechniken dar.

Sebastian - Industriemechaniker - Gelsenkirchen

Ich habe mich für den Beruf des Industriemechanikers mit Schwerpunkt Instandhaltung entschieden, da er mir für meine Zukunft die meisten Wege offen hält. Zum einen hat der Beruf eine gute Zukunft, da immer mehr Automatisierung von Maschinen stattfindet, was zu einem erhöhten Wartungsaufkommen führt. Zum anderen bereitet die Ausbildung einen sehr gut auf ein späteres Studium vor, da man viel Praxiserfahrung erlangen kann. Für Uniper habe ich mich entschieden, weil es ein regional gut vertretener Arbeitgeber ist. Zudem habe ich im Vorfeld von dem guten Ruf der Uniper Ausbildung gehört. Am meisten Spaß macht mir das Arbeiten an der Fräs- oder Drehmaschine, da man hier selber ein Produkt herstellen kann. Es ist interessant zu sehen, wie ein hergestelltes Werkstück am Ende im mechanischen Konstrukt funktioniert. Nach der Ausbildung habe ich die Möglichkeit ein Studium oder den Techniker für Maschinenbautechnik zu absolvieren.

Aron - Elektroniker für Betriebstechnik - Großkrotzenburg

Meine Ausbildung habe ich letztes Jahr im Kraftwerk Staudinger angefangen und mache im Moment die elektrische Grundausbildung in unserer Ausbildungswerkstatt. Durch Bekannte bin ich auf das Kraftwerk aufmerksam geworden und habe hier ein Praktikum gemacht. Das hat mir dann so gut gefallen, dass ich mich als Azubi beworben habe. Ich möchte so viel Wissen und Können ansammeln wie möglich. Im Alltag repariere ich gerne Dinge - dies kann ich umso besser, wenn man versteht wie die Technik funktioniert. Nach jetzigem Stand, werde ich nach bestandener Abschlussprüfung für ein Jahr befristet übernommen. Ich könnte mir gut vorstellen nach meiner Ausbildung meinen Meister oder Techniker zu machen. Auch ein anschließendes Studium ist nicht auszuschließen.

Tom - Industriemechaniker - Großkrotzenburg

Ich lerne im ersten Ausbildungsjahr den Beruf des Industriemechanikers im Bereich Instandhaltung und mache gerade die mechanische Grundausbildung. Da das Kraftwerk Staudinger in unserer Region sehr bekannt ist und ich schon oft daran vorbeigefahren bin, hat es mich schon immer fasziniert, wie solch ein großes Kraftwerk funktioniert. Außerdem sehe ich für später tolle Möglichkeiten einen guten Arbeitsplatz in Kommunen oder Firmen mit eigenen Kraftwerken zu finden. Nach meiner Ausbildung werde ich für ein Jahr übernommen und kann mich dann entscheiden, ob ich den Meister oder ein Studium machen möchte. Ich war schon immer mehr der Praktiker, deshalb wollte ich beruflich etwas mit bauen oder reparieren machen. Mich motiviert es, wenn ich etwas Defektes wieder zum Funktionieren bringen kann.  

Simon - Industriemechaniker - Landsberg am Lech

Während meiner Ausbildung zum Industriemechaniker bin ich viel in unserer Lehrwerkstatt und mache zum Beispiel Übungsstück. Uniper ist ein interessantes Unternehmen mit Zukunftschancen und in meiner Umgebung sehr bekannt und engagiert. Kernthema meiner Ausbildung ist die Bearbeitung verschiedener Werkstoffe wie Metall. Außerdem lerne ich im Laufe der Ausbildung, wie man Maschinen im Kraftwerk installiert, repariert und wartet. Meine Aufgaben sind manchmal schwer, aber am Ende ist es immer wichtig weiterzumachen. So habe ich schon viele neue und auch sehr interessante Dinge kennengelernt, die ich normalerweise nie verstanden oder gekannt hätte.

Lars und Marcel - Elektroniker für Betriebstechnik - Petershagen

Wir sind in der Ausbildungswerkstatt und arbeiten dort an vielseitigen Projekten z.B. programmieren wir Pumpensteuerungen oder reparieren verschiedene Kleingeräte. Momentan sind wir öfter im Betrieb unterwegs und unterstützen unsere Mitarbeiter, von denen wir technisch sehr viel beigebracht bekommen. Nach unserem Abitur haben wir eine Ausbildung in der Nähe gesucht, die neue Chancen bietet und unsere Stärken fordert und fördert. Es war uns wichtig, dass wir abwechslungsreich eingesetzt und bestens auf unseren späteren Beruf vorbereitet werden. Mit den Kolleginnen und Kollegen an Projekten zu arbeiten und Herausforderungen zu meistern motiviert uns täglich.

Lukas und Robert - Industriemechaniker - Petershagen

Wir sind in der Ausbildungswerkstatt eingesetzt und fertigen für den Betrieb Drehteile an einer NC Drehmaschine. Auf die Ausbildung sind wir gestoßen, da ehemalige Azubis von der guten Ausbildung und tollen Bedingungen geschwärmt haben. Zudem ist das Kraftwerk in der gesamten Region für die Förderung junger, motivierter Menschen bekannt. Uns treibt die abwechslungsreiche und spannende Arbeit in den verschiedenen Bereichen des Kraftwerks an. Außerdem sorgt die herausragende Kollegialität unter den Mitarbeitern für ein super Betriebsklima - es macht einfach Spaß hier zu arbeiten. Die in der Theorie erlernten Vorgänge, in der Anlage praktisch einzusetzen und dabei die komplexen Systeme des Kraftwerks besser kennen zu lernen, ist an unserem derzeitigen Einsatz besonders spannend.

René - Elektroniker für Betriebstechnik - Wilhelmshaven

Ich habe mich für eine Ausbildung in der Energiebranche entschieden, weil es mich schon immer interessiert hat, wie die Energie entsteht, die wir Zuhause verbrauchen. Besonders Spaß macht es mir die Theorie in die Praxis umzusetzen sowie die abwechslungsreiche Arbeit mit den Kollegen. Das Attraktive an der Ausbildung ist, dass ich einen nahezu überall einsetzbaren Beruf erlerne. Zudem bekomme ich den technischen Fortschritt sehr gut mit.

Christian - Industriemechaniker - Wilhelmshaven

Zurzeit bin ich auf der Schicht eingesetzt - auch Warte genannt. Dabei durchlaufe ich den Alltag eines Kraftwerkers. Innerhalb dieses Berufes gibt es viele verschiedene technische Systeme, welche man innerhalb der Ausbildung lernt. Industriemechaniker ist ein sehr abwechslungsreicher Job, bei dem handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sehr wichtig sind. Am meisten Spaß macht es mir den Erfolg nach einer Instandsetzung zu sehen. Ich freue mich in solch einen vielfältigen Beruf zu arbeiten: fast keine Aufgabe ist wie die andere und es ist stets abwechslungsreich.