Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung in Bau, Betrieb und kontinuierlicher Optimierung eines eigenen Portfolios an kohlebefeuerten Anlagen in Europa und Russland
mit einer Leistung von über 11 GW kennen wir die Herausforderungen der Rendite­maximierung bei Kohleblöcken

In den vergangenen zwei Jahrzenten haben wir in den Niederlan­den, Deutschland und Russland diverse Kohlekraftwerke errichtet, verschiedene An­lagen in Europa ganz oder teilweise auf Biomas­se­ umgestellt und die Nachrüstung mehrerer Kohleblöcke im In- und Ausland verantwortlich geleitet.

Wir wissen, wo für flexible, ursprünglich als Grundlastkraftwerk ausgelegte Anlagen die Chancen im Markt liegen. Wir haben für unsere eigenen Kohleblöcke über 25 Jahre Anfahrpro­zesse opti­miert, die Flexibilität optimiert und die Anlagen auf einen lastreduzierten Betrieb umgestellt.

Unsere Kunden profitieren von unserer Erfahrung mit Laufzeitverlängerungen. Unsere Experten übernehmen die Leitung umfangreicher Moderni­sierungsmaßnahmen, die einen sicheren Weiter­be­trieb von 20 bis 25 Jahren über die ursprüng­lich genehmigte Lebensdauer hinaus gewährleis­ten.

Ihre Vorteile

Mit unseren Leistungen unterstützen wir Sie bei der:

  • Senkung von Investitions- und Betriebskosten
  • Optimierung Ihrer Instandhaltungs- und Revisionsstrategie
  • Steigerung der Anlagenleistung
  • Einhaltung von Vorschriften
  • Verlängerung der Anlagenlaufzeit

Lebenszyklusunabhängige Dienstleistungen

Brennstoffkosten gesenkt

Ein Kunde beauftragte uns mit der Optimierung der Brennstoffflexibilität seiner Kraftwerksflotte. Nach unserer Analyse der technischen Gege­benheiten sowie des veränderten Schadenpoten­zials wurden die Anlagen entsprechend modifi­ziert. Dadurch war es möglich, den Betrieb auf eine
kostengünstigere Kohle mit schwankender Qualität umzustellen. Durch die so optimierte Brennstoffwahl konnten die jährlichen Kohle­kosten der gesamten Flotte um ca. 10 Mio. € ge­senkt werden.

Machbarkeit, Bau, Inbetriebnahme

Neubau von Kohlekraftwerken

Bei mehreren neuen Steinkohleblöcken in Europa mit einer Gesamtleistung von 1.100 MW sowie einem 800-MW-Braunkohlekraftwerk in Russland haben wir schlüsselfertige Dienstleistungen er­bracht. Alle Anlagen waren für überkritische Dampfparameter ausgelegt, um die nach dem Stand der Technik möglichen Wirkungsgrade zu erzielen. Dank unserer Kompetenz und Erfahrung konnten wir die gesamte Projektsteuerung, das Engineering, die Beschaffung, die Baustellen­leitung und die Inbetriebnahme übernehmen, und der Kunde konnte sich ganz auf sein Kernge­schäft konzentrieren.

Betrieb und Instandhaltung

Kraftwerksausfall vermieden

Ein Kunde kontaktierte uns im Anschluss an eine Routineinspektion in einem Kraftwerk neuerer Bauart mit überkritischen Frischdampftempera­turen, bei der am zweiten Zwischenüberhitzer fehlerhafte Schweißnähte gefunden worden waren. Im Rahmen unserer Ursachenanalyse wurden
Relaxationsrisse sowie Spannungsriss­korrosion festgestellt. Daraufhin wurde ein Sicher­heitskonzept mit Sperrzonen erarbeitet, mit dem es möglich war, den Anlagenbetrieb bis zur Umsetzung längerfristiger Lösungen aufrechtzu­erhalten. Dank dieses Konzepts konnte in einer Phase hoher Strompreise ein zweimonatiger An­lagenstillstand vermieden werden.

Anlagenmanagement und -optimierung

Flexibler Betrieb

Seit mehr als zwei Jahrzehnten helfen wir mehre­ren kohlebefeuerten Anlagen aus den 1960er Jahren bei der flexiblen Steuerung ihrer Stromer­zeugung. Die von uns entwickelten An­fahrpro­zesse tragen dazu bei, die Zahl der Schäden zu senken, Anfahrzeiten zu verkürzen und damit Brennstoff­kosten zu senken. Dabei konnten wir auf unsere umfangreiche Erfahrung in der Zu­standsbeurteilung von Erzeugungsan­lagen zu­rückgreifen. Außerdem haben wir die Auslegung der Anlagen angepasst, um dem Zweischichtbe­trieb Rechnung zu tragen. Diese Kraftwerke, von denen eines ein Block inzwi­schen mehr als 310.000 Betriebsstunden mit rund 2.200 Start­vorgängen erreicht hat werden weiterhin von uns betreut.

Außerbetriebnahme

Innovative Lösungen nach Laufzeitende iden-tifizieren

Mit unserem Knowhow unterstützen wir einen britischen Kraftwerksbetreiber bei der Erarbeitung einer Strategie für die Außerbetriebnahme eines großen Kohlekraftwerks. Unsere Machbarkeits­studien zur Trennung verschiedener Systeme und zur Herauslösung einzelner Anlagenkom­ponenten eröffnen neue Möglichkeiten für den Wiederverkauf einzelner Komponenten und die langfristige Konservierung von Kesselbauteilen für eine spätere Wiederverwendung. Dabei erar­beiten wir in enger Abstimmung mit dem Kunden innovative Lösungen für die Außerbetriebnahme- und Rückbauphase, um potenzielle Wertschöp­fungsmöglichkeiten zu maximieren.