Profil

Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1987 ist der Block 4 des Kraftwerks Heyden bis heute die leistungsstärkste Kraftwerksanlage Deutschlands. Mit einer Leistung von 875 MW (netto) versorgt das Kraftwerk die Region Ost-Westfalen zuverlässig mit Strom.

Als Brennstoff dient ausschließlich Steinkohle, die mittlerweile weltweit eingekauft wird. Die bei der Verbrennung entstehenden Abgase werden aufwändig gereinigt über Entstickungs-, Entstaubungs- und Entschwefelungs-Anlagen. Auch die Abwässer werden behandelt, unter anderem in einer der weltweit ersten Ultrafiltrations-Anlagen. Die entstehenden Reststoffe werden weitestgehend weiter genutzt, zum Beispiel die entstehenden Aschen als Beton-Zusatzstoff und Gips als Baumaterial.

Betreiber Eigentümer Inbetriebnahme Brennstoff Elektrische Nettoleistung Dampfleistung
Uniper Kraftwerke GmbH Uniper Kraftwerke GmbH 1987 Steinkohle 875 MW 2.700 t/h

Dokumente

Kraftwerk Heyden

Kraftwerk Heyden

Kraftwerkssiedlung 2
32469 Petershagen