Düsseldorf,
08
November
2022
|
17:30
Europe/Berlin

NewMed Energy und Uniper unterzeichnen unverbindliche Absichtserklärung zur Sondierung von Kooperationsmöglichkeiten bei der Lieferung von Erdgas nach Europa und der Entwicklung von blauem Wasserstoff

Zusammenfassung
  • In Anbetracht der Erdgaskrise in Europa prüfen die Unternehmen eine kurz- und langfristige Zusammenarbeit beim Export von Flüssiggas aus Israel nach Europa
  • Im Einklang mit der strategischen Planung von NewMed Energy für die Entwicklung alternativer Energien wollen beide Seiten Kooperationsmöglichkeiten im Bereich des blauen und grünen Wasserstoffs prüfen
  • Yossi Abu, CEO von NewMed Energy: „Erdgas wird auf absehbare Zeit die wichtigste Energiequelle der Welt sein.“
  • Niek den Hollander, CCO von Uniper: „Die Zusammenarbeit mit NewMed Energy passt zu unserer Strategie, unsere Gasversorgungsquellen zu diversifizieren und den Weg in eine dekarbonisierte Welt zu ebnen.“

NewMed Energy und Uniper haben eine unverbindliche Absichtserklärung (MoU) unterzeichnet, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit bei der kurz- und langfristigen Lieferung von LNG und der Produktion von blauem und grünem Wasserstoff zu klären.

Laut Absichtserklärung wollen beide Seiten darüber hinaus eine kurzfristige Lieferung von Erdgas über das bestehende Produktions- und Transportsystem und – je nach Verfügbarkeit – über die Transportleitung zwischen Israel und Ägypten prüfen, um Erdgas über LNG-Terminals nach Deutschland zu bringen.

Des Weiteren soll eine langfristige Zusammenarbeit bei der Lieferung von LNG aus der Leviathan-Lagerstätte an Uniper geprüft werden. Dies erfordert den Ausbau der bestehenden Leviathan-Infrastruktur (Phase 1B) sowie die Verflüssigung des Gases in einer der bestehenden Anlagen in Ägypten oder einer noch zu errichtenden, unabhängigen, schwimmenden Verflüssigungsanlage in Israel.

Gemäß der strategischen Planung von NewMed Energy, wonach die Partnerschaft auf die Förderung grüner Energie abzielt, umfasst die Absichtserklärung darüber hinaus die mögliche Zusammenarbeit im Bereich des blauen und grünen Wasserstoffs einschließlich Transport von Israel nach Europa.

Yossi Abu, CEO von NewMed Energy: „Auf absehbare Zeit wird Erdgas die wichtigste Energiequelle der Welt sein. NewMed Energy wird seine internationalen Aktivitäten weiter vorantreiben. Leviathan ist ein Energieanker im Nahen Osten, der Israel und andere Länder der Region versorgt, aber auch in der Lage ist, in der Energiekrise in Europa zu helfen.“

Niek den Hollander, CCO von Uniper: „Diese Zusammenarbeit mit NewMed Energy passt zu unserer Strategie, unsere Gasversorgungsquellen zu diversifizieren und den Weg in eine dekarbonisierte Welt zu ebnen. Der Bezug von Offshore-Erdgas aus Israels kann die Versorgungssicherheit in Deutschland erhöhen.“


Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:

NewMed Energy
Adar Hershkovitz
Spokesperson of NewMed Energy
T + 972 54 7917 156
adar.h@together-ltd.co.il

Uniper SE
Dr. Adrian Schaffranietz
Coordinator Hydrogen Communications and Governmental Relations
T + 49 (0) 151 120 303 24
adrian.schaffranietz@uniper.energy

 

Über NewMed Energy

NewMed Energy ist das größte, älteste und erfahrenste Energieunternehmen in Israel. In den letzten 25 Jahren hat sich NewMed Energy im Bereich der Erdgasexploration- und -förderung mit der Entdeckung der Lagerstätten in Israel (u.a. Tamar 2009, Leviathan 2010, Tanin 2011, Karish 2013) und außergewöhnlichen Erfolgsraten bei der Erschließung einen internationalen Ruf erarbeitet. Das Unternehmen gilt als zentraler Partner bei der Erschließung und Förderung von Erdgas aus den Projekten Yam Tethys, Tamar und Leviathan. Die guten Kontakte, über die NewMed Energy in der Region verfügt, haben das Zustandekommen beispielloser Verträge ermöglicht, im Zuge derer erhebliche Erdgasmengen aus israelischen Gasfeldern an Kunden in Jordanien und Ägypten geliefert werden. NewMed Energy ist zu 45 % an der Lagerstätte Leviathan und zu 30 % am Gasfeld Aphrodite beteiligt.

Über Uniper

Uniper ist ein internationales Energieunternehmen mit rund 11.500 Mitarbeitenden in mehr als 40 Ländern. Das Unternehmen plant, in der europäischen Stromerzeugung bis 2035 CO2-neutral zu werden. Mit rund 33 Gigawatt installierter Kapazität gehört Uniper zu den größten Stromerzeugern weltweit. Unipers Kernaktivitäten umfassen sowohl die Stromerzeugung in Europa, den globalen Energiehandel, sowie ein breites Gasportfolio, das Uniper zu einem der führenden Gasunternehmen in Europa macht. Uniper ist zudem ein verlässlicher Partner für Kommunen, Stadtwerke und Industrieunternehmen bei der Planung und Umsetzung von innovativen, CO2-mindernden Lösungen auf ihrem Weg zur Dekarbonisierung ihrer Aktivitäten. Als Pionier im Bereich Wasserstoff ist Uniper weltweit entlang der kompletten Wertschöpfungskette tätig und realisiert Projekte, um Wasserstoff als tragende Säule der Energieversorgung nutzbar zu machen.

Textbaustein

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.