Düsseldorf,
20
September
2017
|
00:00
Europe/Berlin

Uniper SE: Wir haben Fortum nicht um ein Übernahmeangebot gebeten

Uniper SE nimmt die Ankündigungen von Fortum, einem finnischen Staatsunternehmen, und E.ON über die Verhandlungen zum möglichen Erwerb des 46,65%-Anteils an Uniper zur Kenntnis. Dieser Erwerb soll mit einem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot an alle Uniper-Aktionäre zu einem Preis von 22 EUR pro Aktie einhergehen.

Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Uniper sagt: “Dieser Vorstoß kommt unaufgefordert und entspricht nicht unserer öffentlich kommunizierten Strategie.“ Uniper befindet sich derzeit weder in Gesprächen mit Fortum noch mit E.ON in Bezug auf die unaufgeforderten und nicht bindenden Transaktionsvorschläge beider Unternehmen. Wenn ein offizielles Angebot unterbreitet wird, werden Vorstand und Aufsichtsrat sich eingehend damit befassen und dieses im Interesse des Unternehmens und seiner Stakeholder bewerten.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.