Düsseldorf,
05
April
2019
|
08:42
Europe/Berlin

Uniper veräußert verbliebene Beteiligung an der brasilianischen Eneva S.A.

Uniper veräußert seinen verbliebenen Anteil in Höhe von ca. 6% an der brasilianischen Eneva S.A. im Rahmen einer Zweitplatzierung von Aktienpositionen mehrerer Eneva-Aktionäre. Der für Uniper erwartete Erlös beziffert sich auf einen Gegenwert von ca. 75 Mio. EUR. Der Vollzug der Zweitplatzierung wird für den 10. April 2019 erwartet. Durch den Verkauf unterhält Uniper keinerlei Geschäftsaktivitäten mehr in Brasilien.

Eneva ist ein integriertes Energieunternehmen in Brasilien mit Aktivitäten in den Bereichen Gas- und Stromerzeugung.

Weitere Informationen: http://www.eneva.com.br/en/.

Uniper-CFO Christopher Delbrück sagt: „Gemäß unserer Unternehmensstrategie werden bestehende Beteiligungen, an denen wir kein strategisches Eigentümerinteresse haben, in die Portfolio-Rotation eingebracht. Der Verkauf unseres Anteils an der Eneva ist ein Beleg für die konsequente Fortführung unserer Unternehmensstrategie.“

Über Uniper

Uniper ist ein führendes internationales Energieunternehmen mit Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und rund 12.000 Mitarbeitern weltweit. Sein Geschäft ist die sichere Bereitstellung von Energie und damit verbundenen Dienstleistungen. Zu den wesent­lichen Aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.