Ich habe eine Karte von einem Ableser im Briefkasten, was tue ich nun?

In diesem Fall hat der Ableser Sie persönlich nicht angetroffen und bietet Ihnen mit der Karte zwei Möglichkeiten an: Entweder füllen Sie die Karte eigenständig aus und werfen diese in den Postkasten oder Sie kontaktieren den Ableser über die auf der Karte hinterlassenen Rufnummer und vereinbaren einen Termin für einen weiteren Ableseversuch. Diesen sollten Sie dann auch zwingend einhalten.

 

Ich benötige Hilfe bei der Ablesung. Wie können Sie mir helfen?

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Ablesungen regelmäßig durchzuführen, so wenden Sie sich telefonisch an uns. Gemeinsam finden wir eine Lösung, indem wir Ihnen bei der Ablesung telefonische Hilfestellungen geben oder Ihnen dauerhaft oder temporär einen Ableser anstelle von Ablesekarten schicken.

 

Wie lese ich den Wärmemengenzähler richtig ab?

Benötigt werden die Werte für Wärme (MWh) und  Volumenstrom/Durchfluss (m³). Der Zählerstand für Wärme ist direkt im Display des Digitalzählers ablesbar. Um den Volumenstrom angezeigt zu bekommen, drücken Sie bitte einmal auf die Taste mit dem „Pfeil nach rechts“. Das Display springt nun von MWh auf m³ um und stellt sich nach einigen Sekunden automatisch zurück in die Ausgangsposition.

 

Die im Anschreiben der Ablesekarte aufgeführte Internetadresse zur Zählerstandserfassung ist nicht erreichbar bzw. ist nicht bekannt. Was kann ich tun?

Ein häufiger Fehler besteht darin, diese Seite in der Suchmaske von Google einzutippen. Bitte öffnen Sie die Seite, indem Sie die Internetadresse direkt in Ihre Browserleiste eintippen.

 

Was mache ich, wenn ich die Frist auf der Ablesekarte nicht einhalten kann?

Keine Sorge, Sie haben auch nach Ablauf der Frist weiterhin die Möglichkeit, uns Ihre Zählerstände mitzuteilen. Lediglich die Online-Erfassung mittels Pin kann mit Ablauf der Frist nicht mehr funktionieren. In diesem Fall nutzen Sie bitte die Mitteilungsmöglichkeiten per E-Mail oder Telefon.

 

Ist es empfehlenswert, Zählerstände auf mehreren Wegen gleichzeitig zu übermitteln?

Nein. Jeder von uns eingerichtete Weg zur Erfassung Ihrer Zählerstände garantiert eine ordnungsgemäße Verarbeitung Ihrer Daten.

 

Ist es möglich, vorab Termine mit dem Ablesepersonal zu vereinbaren?

Nein. Das Ablesepersonal führt jeden Monat eine individuelle Routenplanung durch. Auf Grund der Vielzahl von Ablesungen ist eine vorherige Terminvereinbarung leider nicht möglich. Sollte dieser Sie persönlich nicht antreffen, so hinterlässt er eine Ablesekarte mit Rufnummer, unter der Sie dann einen Termin vereinbaren können.

 

Zu welchen Zeiten kann ich die Zählerstände telefonisch mitteilen?

Die Servicerufnummer der Zählerstands-Erfassung ist grundsätzlich rund um die Uhr erreichbar. Zu den Bürozeiten (Mo – Do. 08:00 – 16:00 Uhr und Fr. 08:00 – 15:00 Uhr) erreichen Sie uns dort persönlich. Außerhalb dieser Zeiten können Sie Ihre Anliegen auf die hinterlegte Voicebox sprechen, welche von uns regelmäßig abgehört wird.

 

Ich habe online falsche Werte eingetragen. Wie kann ich das korrigieren?

Eine Korrektur von bereits übermittelten Daten ist online nicht mehr möglich. Kontaktieren Sie uns dazu bitte einfach telefonisch oder schreiben Sie uns eine Mail.

 

Bei mir wurde ein neuer Zähler installiert. Wann und mit welchen Ständen wurde dieser eingebaut?

In diesem Fall können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren. Wir können Ihnen die Aus- und Einbauzählerstände nennen oder Ihnen den Arbeitsbericht schriftlich zur Verfügung stellen.

 

Wie kann ich den Ableserhythmus ändern und welche Optionen gibt es für mich?

Möchten Sie häufiger oder eher weniger ablesen, so können Sie sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden. Zusammen finden wir den für Sie passenden Ableserhythmus. Dabei haben Sie die Wahl zwischen mindestens zwei oder maximal elf Ablesungen im Jahr.

 

Wie wird mein Verbrauch ermittelt, wenn ich keinen Zählerstand zum Abrechnungstermin mitteile?

Liegt uns keine Ablesung zum Abrechnungsstichtag vor, so ermitteln wir auf Basis Ihres bisherigen Verbrauchsverhaltens sowie der aktuellen Witterung einen möglichst realistischen Wert. Es erfolgt eine genaue Hochrechnung, keine Schätzung!

 

Mein Zähler zeigt unverständliche oder auch keine Werte im Display an. Was kann ich tun?

Betätigen Sie zunächst eine beliebige Taste am Zähler, um einen möglichen Stand-by-Betrieb auszuschließen. Dieser existiert bei einigen wenigen Zählertypen. Sollte danach weiterhin ein Fehler oder gar keine Anzeige erscheinen, so kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

 

Meine Kundendaten sind nicht vollständig/nicht korrekt erfasst. Was kann ich tun?

Bitte entschuldigen Sie vielmals den Datenfehler. Kontaktieren Sie doch bitte Ihren Ansprechpartner. Er wird sich um eine Korrektur der Daten kümmern und wenn Sie wünschen, den Versand einer korrigierten Rechnung veranlassen.

 

Wann und wie häufig muss ich meinen Wärmezähler ablesen?

Unsere Kunden haben unterschiedliche Zeitpunkte für die Ablesung der Wärmezähler. Über Ihren individuellen Zeitpunkt informieren wir Sie mit der Zusendung einer Ablesekarte. Auf dieser Karte finden Sie übrigens auch einen Link für das Internet für eine bequeme Erfassung Ihres Zählerstandes online. In unserem Online-Portal können Sie sich auch als Nutzer registrieren und zukünftig Ihre Ablesekarte als E-Mail erhalten.

 

Sie rechnen den Wärmeverbrauch bis einschließlich 31.12. des Jahres ab. Der Zählerstand wurde aber schon früher ermittelt. Wie funktioniert das?

Es ist leider nicht möglich die Zählerstände am Stichtag 31.12. abzulesen. Daher wird Ihr Zählerstand im November/Dezember erfasst und Ihr weiterer Verbrauch bis zum 31.12. anhand von Witterungsdaten der Ruhruniversität Bochum hochgerechnet. Auf diese Weise umfasst der Abrechnungszeitraum das vollständige Verbrauchsjahr.

 

Weshalb ist mein Verbrauch höher/niedriger als im Vorjahr?

Ein schwankender Verbrauch kann viele Ursachen haben. Häufig liegt ein Hauptgrund in den unterschiedlichen Witterungen der Jahre (z. B. kalter Winter ggü. warmer Winter). Aber natürlich kann sich auch Ihr Nutzungsverhalten mit der Zeit verändern. Sind das keine plausiblen Erklärungen für Ihre Verbrauchsschwankungen? Dann hilft Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne weiter.

 

Wie kann ich in Erfahrung bringen, ob in meinem Ort / in meiner Straße ein Fernwärmeanschluss möglich ist?

Für Sie als Kunde ist es leider nicht möglich die Verteilung unseres Fernwärmenetzes in den Stadtgebieten eigenständig in Erfahrung zu bringen (z. B. Datenbankabfrage). Wir würden Sie daher bitten sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

 

Wie hoch sind die Anschlusskosten, wenn ich mich für Fernwärme entscheide?

Für die Umstellung Ihrer Heizungsanlage auf Fernwärme erheben wir einen einmaligen Betrag, den sogenannten Hausanschlusskostenbeitrag. Dieser richtet sich nach der Lage ihres Objektes sowie der anzuschließenden Leistung, sodass diese Frage nur individuell für jedes Objekt zu beantworten ist. Zudem ist Ihr Anschluss unter gewissen Umständen förderungsfähig, was ebenfalls die Anschlusskosten beeinflusst. Sprechen Sie für diese Frage gerne unsere Berater an und vereinbaren Sie ein kostenloses Gespräch.

 

Ist es bei Ihnen möglich, eine Ratenzahlung zu vereinbaren?

Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit einer Ratenzahlung an. Sprechen Sie uns bitte an.

 

Wird ein Anschluss an die Fernwärme gefördert? Wenn ja, wie hoch ist die Förderung?

Unter bestimmten Voraussetzungen ist Ihr Anschluss an die Fernwärme förderungsfähig. Welches Förderprogramm in Frage kommt und wie hoch die Förderung ist, lässt sich leider nicht so pauschal beantworten. Daher würden wir Sie bitten sich in dieser Frage an einen unserer Experten zu wenden, welche Ihnen gerne weiterhelfen.

 

Wie kann ich Ihren Notdienst/Störungsannahmestelle erreichen?

Bei Störungen Ihrer Anlage nutzen Sie bitte unsere gebührenfreie Rufnummer rund um die Uhr: 0800 /3 05 05 05.

Weitere Wärmelösungen von Uniper Wärme

Wärme nach Maß

Uniper Wärme – Alles über Fernwärme

Alles über Fernwärme

Förderung von Fernwärme-Anschlüssen

Förderungsmöglichkeiten