Was ist Fernwärme?

Ihre ressourcenschonende Alternative zu Gas und Öl: Fernwärme bezeichnet die Nutzung überschüssiger Abwärme, die z. B. bei der Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) entsteht.

Durch die Kraft-Wärme-Kopplung werden eingesetzte Brennstoffe besonders effizient ausgenutzt, was der Umwelt zugutekommt. Die Wärme gelangt als heißes Wasser über ein Versorgungsnetz zu Ihnen nach Hause. In Ihrem Haus sorgt dann die Kompaktstation dafür, dass Ihr Gebäude beheizt und mit warmem Wasser versorgt wird.

Fernwärme ist platzsparend, umweltschonend und kostengünstig

Die Vorteile von Fernwärme

Platzsparend, geruchsfrei, sauber und mit geringen Preisschwankungen: Die Vorteile auf einen Blick.

Merkmale Heizöl Erdgas Fernwärme
Preisschwankungen stark stark relativ stabil
Platzbedarf erhöht niedrig sehr niedrig
Sauberkeit hoch höher sehr hoch
Brennstofflagerung ja nein nein
Vorfinanzierung des Brennstoffs ja nein nein
Betriebs- und Wartungsaufwand gering geringer keine
Schadensrisiko hoch hoch sehr gering
Kaminreinigung ja ja nein

Förderungsmöglichkeiten

Inhalt und Ziel der Förderung

Das Beste an Ihrem Entschluss zum Anschluss? Das NRW-Förderprogramm progres.nrw. Darüber kann Ihr Anschluss an unser Fernwärmenetz über einen Zuschuss zur Wärmeübergabestation gefördert werden. Wir erzeugen unsere Fernwärme durch Kraft-Wärme-Kopplung. So erfüllen wir die notwendigen ökologischen Vorgaben des Programms und leisten gemeinsam mit Ihnen einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Voraussetzungen und Höhe der Förderung in 2017

Durch das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) wird der Wärmenetzausbau der Uniper Wärme GmbH gefördert. Der Antrag auf Förderung wird von uns als Wärmenetzbetreiber gestellt, wobei die Höhe der Förderung von den konkreten Gegebenheiten abhängt. Unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Sie einen Zuschuss auf die Kosten Ihres Hausanschlusses. Wir beraten Sie hierzu gerne. Die Höhe der Fördergelder richtet sich nach der benötigten Wärmeleistung:

  • 1.500 EUR für Wärmeübergabestationen mit einer Wärmeleistung von bis zu 25 kW
  • 1.000 EUR für Wärmeübergabestationen mit einer Wärmeleistung von 25 kW bis zu 50 kW

Das Förderprogramm für NRW trat am 04.02.2017 in Kraft und gilt gemäß dem Richtlinienerlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEBWV) des Landes NRW.

Antragstellung und Bewilligung in 2017

Anträge sind vor Beginn der Anschlussarbeiten bei der Bewilligungsbehörde zu stellen und können im Zeitraum vom 04.02. bis voraussichtlich 30.11.2017 eingereicht werden. Wir unterstützen Sie hierbei gerne.
Antragsvordrucke erhalten Sie hier:

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung 6 – Bergbau und Energie in NRW
Goebenstraße 25
44135 Dortmund

oder auf der Homepage der Bezirksregierung Arnsberg

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim Bürger- und ServiceCenter des Landes bei Nordrhein-Westfalen unter der Telefon-Nummer: 0211 / 837 1001.

Kredite im Rahmen der KfW-Programme

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet unter bestimmten Voraussetzungen günstige Kredite für verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Wohngebäudebereich, zum Beispiel durch Umstellung auf Fernwärme von Uniper. Einen Förderantrag müssen Sie vor Beginn der Baumaßnahme bei Ihrer Hausbank stellen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der NRW Bank oder bei der KfW.

 

Uniper Wärme – Versorgungsgebiet Fernwärme

Versorgungsgebiet

Uniper Wärme – Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Uniper Wärme – Preise & Tarife Fernwärme

Preise & Tarife