Düsseldorf,
06
Dezember
2016
|
00:00
Europe/Berlin

Uniper in MDAX aufgenommen

  • Aufnahme der Uniper-Aktie nach Fast-Entry-Regel
  • Sichtbarkeit von Uniper steigt vor allem für institutionelle Anleger

Die Uniper-Aktie wird mit Wirkung zum 19. Dezember in den MDAX aufgenommen. Dies hat die Deutsche Börse gestern Abend im Rahmen ihrer vierteljährlichen Indexüberprüfung bekannt gegeben. Die Aufnahme des internationalen Energieunternehmens Uniper in den MDAX erfolgt nach der sogenannten Fast-Entry- Regel. Der MDAX umfasst die 50 größten und börsenumsatzstärksten Unternehmen in Deutschland nach dem DAX 30. Ausschlaggebend für die Indexaufnahme sind die beiden Kriterien Streubesitz-Marktkapitalisierung und Börsenumsatz.

„Wir sind stolz, dass uns der Sprung in den MDAX so schnell nach unserem Börsendebüt am 12. September gelungen ist. Dies zeigt, dass Uniper vom Kapitalmarkt als attraktives Investment gut angenommen worden ist und spornt uns an, unsere Strategie und die angekündigten Maßnahmen konsequent voranzutreiben um das in uns gesetzte Vertrauen weiter zu stärken“, sagt Klaus Schäfer, CEO von Uniper. „Durch die Aufnahme in den MDAX erschließen wir uns einen größeren Kreis an Investoren. Dazu gehören zum Beispiel institutionelle Investoren, deren Investitionsstrategie sich an Indizes orientiert.“

Die Uniper-Aktie hat die International Securities Identification Number (ISIN) DE000UNSE018 und die Wertpapierkennnummer (WKN) UNSE01. Das Börsenkürzel lautet UN01.

Uniper ist ein führendes internationales Energieunternehmen mit Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und rund 13.000 Mitarbeitern. Sein Geschäft ist die sichere Bereitstellung von Energie und damit verbundenen Dienstleistungen. Zu den wesentlichen Aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.