Düsseldorf,
03
Juni
2019
|
08:00
Europe/Berlin

Uniper SE: Neuer Vorstandsvorsitzender Andreas Schierenbeck und neuer Finanzvorstand Sascha Bibert treten ihre Ämter an

Am heutigen Montag übernehmen der neue Vorstandsvorsitzende Andreas Schierenbeck und der neue Finanzvorstand Sascha Bibert ihre Ämter bei Uniper in Düsseldorf. Der Uniper-Aufsichtsrat hatte beide Personalien Anfang Mai einstimmig beschlossen. Schierenbeck und Bibert treten die Nachfolge von Klaus Schäfer und Christopher Delbrück an, die ihre Vorstandsmandate mit Ablauf des 31.5.2019 niederlegt haben. Bei der Nachfolgeregelung ging es dem Aufsichtsrat von Uniper insbesondere darum, zwei hochkarätige und international erfahrene Manager an Bord zu holen, die Uniper gerade in diesen herausfordernden Zeiten mit ruhiger Hand in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Der neue Uniper-Vorstandsvorsitzende Andreas Schierenbeck sagt: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und arbeite mich bereits seit einigen Wochen ein. Mein Ziel ist es, möglichst schnell ein umfassendes Bild von Uniper, der Unternehmenskultur und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu bekommen. Wenn ich eines aus meiner langjährigen Erfahrung in der Industrie mitnehme, dann dass Versorgungssicherheit und bezahlbare Energie für jeden Industriestandort entscheidende Wettbewerbsfaktoren sind. Hier sehe ich Uniper in einer ganz wichtigen Rolle.“

Der neue Uniper-Finanzvorstand Sascha Bibert sagt: „Ich freue mich sehr, Teil des Vorstandsteams von Uniper zu sein und meine Expertise in ein Unternehmen einbringen zu dürfen, das sich sowohl in der Energiebranche als auch am Kapitalmarkt in kürzester Zeit eine hohe Reputation erarbeitet hat. Diese Erfolgsgeschichte möchte ich gemeinsam mit der gesamten Uniper-Mannschaft weiter fortschreiben.“

Zu den Personen:
Der studierte Elektrotechniker Andreas Schierenbeck hat in seiner fast 30-jährigen Karriere verschiedene Führungsaufgaben im In- und Ausland wahrgenommen. Durch seine langjährigen Tätigkeiten bei Siemens und ThyssenKrupp sind ihm Strukturen von großen und international agierenden Unternehmen bestens vertraut. Aus seiner letzten Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Elevators, der ertragsstärksten Sparte des ThyssenKrupp-Konzerns, bringt Schierenbeck zudem eine hohe Expertise in der Gestaltung von Industriekundenlösungen und Digitalisierung mit.

Der Diplombetriebswirt und zertifizierte Finanzanalyst Sascha Bibert startete seinen beruflichen Werdegang als Senior Analyst bei Allianz Global Investors. Danach war er als Senior Vice President bei Munich Re für den Bereich Investor and Rating Agency Relations verantwortlich. Vor gut zehn Jahren wechselte Bibert zum E.ON-Konzern, wo er seitdem in verschiedenen Führungsfunktionen im Finanzbereich tätig war – die vergangenen fünf Jahre als CFO der türkischen Beteiligung Enerjisa, die nach einem Spin-off in 2018 erfolgreich an der Börse gelistet wurde.

Die Lebensläufe von Andreas Schierenbeck und Sascha Bibert finden Sie unter
https://www.uniper.energy/de/unternehmen/ueber-uns/fuehrungsteam.

Über Uniper

Uniper ist ein führendes internationales Energieunternehmen mit Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und rund 12.000 Mitarbeitern weltweit. Sein Geschäft ist die sichere Bereitstellung von Energie und damit verbundenen Dienstleistungen. Zu den wesent­lichen Aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf.

Textbaustein

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.